MOVINGMUM

Outdoor-Sport für Mütter und das Baby/Kleinkind mit dabei



Fragen und Antworten

Für wen ist der Kurs geeignet?

Der Kurs ist für alle Mütter gedacht, die etwas für ihre körperliche Fitness und ihr seelisches Wohlbefinden machen möchten. Gerade Mütter, die erst vor ein paar Wochen ein Kind bekommen haben, stehen oft vor der Herausforderung ihr eigenes Bedürfniss Sport zu machen mit der Betreuung ihres kleinen Babys zu vereinbaren. So ist es ein großer Vorteil, dass beim Outdoorkurs bereits ganz kleine Babys im Kinderwagen mitgebracht werden können und das Programm mit absolvieren und meist seelenruhig im Kinderwagen an der frischen Luft schlafen.

Ab wann darf ich nach der Geburt am Kurs teilnehmen?

Wenn die Frauenärztin/ der Frauenarzt bei der Abschlussuntersuchung (meist zwei Monate nach Entbindung) keine Bedenken gegenüber sportlicher Aktivität äußert, kann mit dem Training begonnen werden. Der Starttermin ist auch von der individuellen Regeneration nach der Entbindung  abhängig. Viele Frauen können selbst gut einschätzen, wann der richtige Zeitpunkt ist wieder mit Sport zu beginnen. 

Wie fit muss ich sein?

Ob Sportlerin oder Anfänger, jeder kann teilnehmen. Das Training wird auf das individuelle Niveau angepasst.  Übungen werden in verschiedenen Variationen für Anfänger und Fortgeschrittene gezeigt. Durch die Anzahl der Wiederholungen, das Bewegungstempo und unterschiedliche Stärken in Fitnessgeräten kann sehr gut auf dem eigenen Niveau trainiert werden.

Findet der Kurs das ganze Jahr über statt?

Ja, die Outdoor-Kurse finden das ganze Jahr über statt. Im Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Wenn eine Gefahr von Naturgewalten ausgeht wie beispielsweise vereiste Wege, starker Regen oder Sturm wird der Kurs frühzeitig abgesagt. Außerdem findet der Kurs zu bestimmten Urlaubszeiten nicht statt. Diese werden frühzeitig bekannt gegeben.

Anmeldung Probestunde?

Einfach das Kontaktformular auf der Homepage ausfüllen oder eine E-Mail an mail@movingmum.de mit einer Anfrage für eine kostenlose Probestunde senden. Gerne können Sie uns auch persönlich erreichen unter +4915779638219.

Was sollte ich zum Kurs mitbringen?

  • Kind
  • Kinderwagen
  • Optional eine Trage (zusätzlich zum Kinderwagen!), falls dein Baby im Kinderwagen unglücklich ist und unruhig wird
  • Gute Sportschuhe und einen gut sitzenden (Sport-)BH
  • Je nach Jahreszeit wettergerechte Kleidung: Im Sommer atmungsaktive Sportklamotten und Sonnencreme/Sonnenhut für Mutter und Kind. Im Winter die „Zwiebel-Taktik“ und Mütze und Handschuhe nicht vergessen.
  • Flasche Wasser
  • Wenn es trocken und warm ist ein Handtuch oder eine Matte für Bodenübungen

Ist mein Kinderwagen für den Kurs geeignet?

Eigentlich ist jeder Kinderwagen für den Kurs geeignet, mit Ausnahme von sehr leichten Buggys. Der Kinderwagen sollte über eine Feststellbremse verfügen. Der Kurs findet meist auf befestigten Parkwegen statt, dennoch kann es sein, dass nach Regentagen die Kinderwagenräder dreckig werden.

Wie viel kostet der Outdoor- Sportkurs für Mütter?

Der Kurs kostet 94 Euro und findet 10x 60 Minuten statt. Die Kosten werden allerdings größtenteils durch die gesetzlichen Krankenkassen erstattet (s. u.).

Wie viel Geld wird von der Krankenkasse erstattet?

Oft wird die gesamte Kursgebühr von den Krankenkassen erstattet! I. d. R werden allerdings mindestens 80% und maximal 75 Euro der Kursgebühren von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.   Um die Bezuschussung zu erhalten muss die Teilnehmerin mindestens 80% der Kurszeit anwesend sein. Auch die privaten Krankenkassen bezuschussen manchmal den Präventionskurs - allerdings mit eigenen Konditionen.

Wo erfahre ich wie viel meine Kasse bezuschusst?

Einfach bei der eigenen Krankenkasse anrufen und  fragen wie viel zu dem Kurs „ Ganzkörperkräftigungstraining für Mütter“ mit der Kursleitung Inka Schröder und der Kurs ID: 924966 bezuschusst wird.

Was ist mit dem Training bei Regen oder schlechtem Wetter?

Die Outdoor-Kurse finden bei jedem Wetter statt – es sei denn, Naturgewalten wie starker Regen, Eisglätte, Sturm etc. würden die Kursteilnehmerinnen und ihre Kinder gefährden. Der Kurs wird dann mindestens eine Stunde vor Kursbeginn per Mail oder SMS abgesagt. Abgesagte Kursstunden werden selbstverständlich hinten angehangen. Leichter Regen und grauer Himmel sind kein Grund für einen Ausfall. Auch an kalten Wintertagen im Schnee macht das Training viel Spaß und ist gesund für Mama und Kind.

Was ist, wenn ich mal nicht kommen kann?

Es darf einmal entschuldigt gefehlt werden. Allerdings muss mindestens 24 Stunden vor Beginn der Stunde abgesagt werden. Diese Kursstunde kann gerne in derselben Woche an anderen Trainingsorten/Trainingszeiten nachgeholt  werden.

Wie alt darf mein Kind sein?

Es gibt keine Altersbeschränkung. Babys sind meist in ihrem Kinderwagen sehr glücklich und schlafen an der frischen Luft schnell ein. Wenn Ihr Kleinkind im Kinderwagen glücklich ist oder bereits Laufrad oder Fahrrad fährt, kann es gerne mit dabei sein und uns von Station zu Station im Park begleiten. Sollte Ihr Kind bereits eine Betreuung besuchen, können Sie selbstverständlich auch ohne Kind zum Training kommen.

Kann der Outdoorsport-Kurs als Ersatz für einen Rückbildungskurs gesehen werden?

Nein! Der Kurs kann als Ergänzung zur Rückbildungsgymnastik gesehen werden. Der klassische Rückbildungskurs wird vorwiegend von Hebammen und Physiotherapeuten in Indoor-Räumlichkeiten mit dem größtmöglichen Augenmerk auf den Beckenboden durchgeführt. Der Outdoorsport-Kurs unterstützen die Rückbildung. Das Konzept des Kurses zielt auf ein beckenbodenbewusstes Training ab und hilft dabei schwangerschafts- und geburtsbedingte Beckenbodenschwächen in den Griff zu bekommen.

Mein Kind ist noch sehr klein und kann noch nicht sitzen, ist eine Teilnahme dennoch möglich?

Ja, auf jeden Fall!  Die kleinen Babys in ihrer Babyschale im Kinderwagen sind meist sehr zufrieden und schlafen schnell an der frischen Luft ein. Ältere Kinder mögen es meist sehr in ihrem Buggyaufsatz im Kinderwagen zu sitzen und sich das Geschehen im Park anzugucken und dabei zu sein.

Wird im Kurs gejoggt?

Keiner muss, aber wer möchte und sich dazu bereit fühlt kann joggen. Zwischen den unterschiedlichen Stationen im Park sollte ein spürbares Ausdauertraining stattfinden. Dieses kann durch zügiges Walken, aber auch durch joggen absolviert werden. Wer bereits wieder über einen fitten und kräftigen Beckenboden verfügt kann also gerne auch kürzere Strecken joggen.